Herren 3 weiter mit Vollgas Richtung Bezirksliga

Das vergangene Wochenende war geprägt von zu erwartenden Niederlagen und einem klaren Heimerfolg der 3. Mannschaft, die damit nur noch einen Sieg braucht, um die Meisterschaft in der Bezirksklasse Süd auch rechnerisch sicher zu haben.

Begonnen wurde der Spieltag durch die 4. Mannschaft, die auswärts beim VfL Bellheim 2 ran musste. Es spielten: Alexander Erdmann, Christian Epp, Stefan Müller, Sascha Engelhardt, Markus Steinbacher-Esswein und Mathias Erdmann. Ohne Punkt 1 beim Tabellen-Dritten sah man sich einer nahezu unlösbaren Aufgabe gegenüber. Dies sollte sich auch so bestätigen. Die 3 Eingangsdoppel gingen direkt alle an die Gastgeber. Schade, dass Sascha und Mathias nach einer 2:1 Satzführung ihr Doppel noch abgaben und dabei die letzten beiden Sätze knapp mit 12:10 verloren. Auch im weiteren Verlauf war nicht viel zu holen. Alleine Alexander Erdmann bewahrte uns vor einer allzu deutlichen Klatsche, indem er beide Einzel für sich entscheiden konnte. Letztlich ging das Spiel dennoch klar mit 9:2 an Bellheim.

Am Samstagabend stand für die 1. Mannschaft eines der unangenehmeren Auswärtsspiele an. Es ging zum souveränen Tabellenführer der 1. Pfalzliga nach Kaiserslautern. Für dieses Spiel passt ein Zitat des Fußball-Profis Sebastian Prödl aus dem Jahr 2015 in Bezug auf ein Auswärtsspiel beim FC Bayern recht gut: “München ist wie ein Zahnarztbesuch. Muss jeder mal hin. Kann ziemlich wehtun. Kann aber auch glimpflich ausgehen“. In der Aufstellung Christian Wünstel, Ralf Berens, Dieter Jäger, Jochen Zeil, Daniel Nasarow und Tim Schmitt wurde zumindest versucht, diesen Besuch nicht allzu schmerzlich werden zu lassen. In der Folge konnten uns die Gastgeber jedoch ein ums andere Mal den Zahn ziehen. Lediglich Christian und Ralf konnten ihr Doppel gewinnen. Wirklich schmerzlich war die 1:9 Niederlage dennoch nicht, da sie auch in der Höhe durchaus zu erwarten war.

Der Sonntagvormittag konnte mit besseren Vorzeichen angegangen werden. Die 3. Mannschaft empfing mit dem TV Offenbach eine Mannschaft aus dem oberen Mittelfeld der Tabelle und ging somit als klarer Favorit in die Partie. In der Aufstellung Florian Arbogast, Daniel Nasarow, Tim Schmitt, Jonas Martin, Christian Sinn und Peter Schmitt konnte man zu Beginn mit 2:1 Doppeln gegen die allerdings nur mit 5 Mann angetretenen Gäste die Favoritenrolle direkt unterstreichen. Nachdem in der Folge 5 der ersten 6 Einzel gewonnen werden konnten, war die Partie praktisch entschieden. Aus den verbleibenden Einzeln wurde auch nur noch eines verloren, womit schlussendlich ein klarer 9:3 Heimerfolg steht. Damit kann kommendes Wochenende mit einem Auswärtserfolg beim TTC Bienwald-Schaidt die Meisterschaft der Bezirksklasse endgültig klargemacht werden.

An den weiteren Tischen empfing die 2. Mannschaft den Tabellen-Zweiten der 2. Pfalzliga aus Neustadt. In nomineller Bestaufstellung spielten: Jörg Arbogast, Dustin Hoffmann, Christian Kopp, Tobias Grehl, Axel Grübner und Carsten Hübner. Zu Beginn gingen direkt alle 3 Doppel an die Gäste. Durch starke Leistungen in den folgenden Einzeln konnte dieser Rückstand zur Halbzeit nahezu wettgemacht werden. Aus dem 4:5 Zwischenstand konnte in weiteren Verlauf leider kein Profit gezogen werden, da die verbleibenden Einzel allesamt an die Gäste gingen, die die Partie dann auch mit 9:4 gewinnen konnten. Kommendes Wochenende steht mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten aus Pfingstweide wieder eine durchaus machbare Aufgabe an.

Nächster Spieltag:

Mi. 22.03.2017 20:00 Uhr Herren 1 – TTV Albersweiler

Mi. 22.03.2017 20:00 Uhr Herren 4 – TTV Römerbad Jockgrim

Fr.  24.03.2017 20:00 Uhr TTC Bienwald-Schaidt – Herren 3

So. 26.03.2017 10:00 Uhr SV Pfingstweide – Herren 2

So. 26.03.2017 11:00 Uhr TSG Kaiserslautern – Damen (Oberliga)